Über mich

Gemäss Aussagen meiner Eltern bin ich jeweils im Stallgang „herumgefüdelt“;-) Den ersten Stehversuch machte ich dann zum Schrecken meiner Mutter am Bein unseres Holländers Karino, der anscheinend vor meinen Babykontrollgängen als Schläger figurierte… Karino war dann auch mein erster Reitlehrer bis er mit 23 Jahren in den Pferdehimmel geholt wurde. Als „letzgfederets“ Pony ist in meinen Kinderjahren Jimmy in unseren Stall gekommen.  Bei seinen Vorbesitzern jagte er Schafe, trickste die Kinder und Erwachsenen aus und durchbrach jeden Zaun. Mit Vertrauen und Geduld wurde Jimmy zu meinem besten Freund, folgte mir wie ein Hund ohne Leine und ging durch dick und dünn mit mir. Unter anderem musste er auch Kaninchenreiten über sich ergehen lassen;-) Mit Kilton und Kondor (unseren selbstaufgezogenen und ausgebildeten CH-Wallachen) absolvierte ich mit 13 Jahren das Reit- und auch Fahrerbrevet.

Nach meiner kaufm. Lehre auf der Gemeindeverwaltung zog es mich in mein Traumland Irland. Auf einem Reiterhof arbeitete ich mit Pferden, schnupperte Cross-Country-Luft und besuchte Kurse über Tellington Touch, Sally Swift (centred riding) und Pat Parelli. Die Stallbesitzerin hat mir „Jack“ anvertraut. Der Irish Hunter wurde auf Grund seines enormen Springvermögens und Ausdauer sehr früh im Sport eingesetzt und dabei „verheizt“. Auf dem Hof sollte er nun wieder „reitgäste-tauglich“ werden. Man versuchte ihn mit „schweren Geschützen“ zu reiten. Die Zeit und Geduld fehlte. Ich nahm mich ihm mit Freude an und begann mit ihm zu arbeiten. Mit Wassertrense und Einfühlungsvermögen kam ich zum Erfolg. Am Ende meines Aufenthalts konnte ich wieder mit einem entspannten Jack über die Geländehindernisse fliegen. Gerne hätte ich ihn mit nach Hause genommen. Aber Jack von den riesigen Weiden und seiner Herde in die enge Schweiz mitzunehmen, hätte mir wohl noch mehr das Herz gebrochen.

Zurück in der Schweiz bestritt ich mehrere Jahre nationalen Fahrsport zweispännig und dann vorwiegend einspännig bis zur Schweizermeisterschaft. Mit der Schweizerstute Gina konnte ich viele persönliche Erfolge feiern, wenn sie auch nicht immer auf dem Treppchen endeten. Wir gaben immer unser bestes, waren motiviert und hatten Spass dabei.

Einen Traum erfüllte ich mir, als ich mit unserem Freiberger Bobi eine Wintersaison in Davos als Kutscherin arbeitete. Ich war also mal „Profikutscherin“;-) Im gleichen Zeitraum belegte ich im Ausbildungszentrum Balance bei Daniela Bühler den Lehrgang „Pferdeverhaltenstherapeutin“. In Ethologie, Haltungssysteme, Signalsprache, Ernährung, artgerechte Pferdeausbildung, Verhaltensprobleme, Lernpsychologie, Motivationslehre wurden wir unterrichtet und geprüft. Bei vielen spannenden Exkursen (Pferderennbahn, Zoo, Stall Happy zusammen mit Buchautor Ingolf Bender, etc.) lernten wir das Individuum Pferd und wie es „funktioniert“ von Grund auf nach wissenschaftlichen Erkenntnissen (neu) kennen.

Mehrere Jahre plagten mich starke Rückenschmerzen. Spritzen, Chirobehandlungen… liess ich über mich ergehen. Aber einzig die Dorn-Breuss-Massagen meiner Therapeutin brachten mir eine stetige Besserung. Ich stellte mir immer vor, dass diese Therapie doch auch für unsere Pferde anwendbar sein müsste. Konnte mir aber nicht genau vorstellen, wie das „Beinschwingen“ des Pferdes funktionieren sollte. Der Gedanke liess mich aber nicht mehr los. Bis ich das Ausbildungszentrum für Dorntherapie entdeckt habe… und es geht also auch ohne Beinschwingen!  

Seit dem habe ich viele Erfahrungen sammeln können und bilde mich stetig weiter.

Dank der Unterstützung zu Hause durch meinen Mann Alex und unseren Eltern kann ich Familie, Hobby und Berufe (ich arbeite zeitweise mit Freude auch wieder als Zivilstandsbeamtin) unter einen Hut bringen und meine Passionen weiter ausleben. Dafür bin ich sehr dankbar.

 

Ausbildungen mit Prüfungsabschluss

  • Pferdeverhaltenstherapeutin, im Ausbildungszentrum Balance, in Frauenfeld TG (2005-2006)
  • Dorn-Osteopathin für Pferde, im Ausbildungszentrum für Dorntherapie, in Trisching D (2009-2010)  


besuchte Seminare und Kurse

  • Cranio Sacral Therapie beim Pferd bei Zentrum für alternative Ganzheitstherapie, Trisching D (2013)
  • tierisch Matrixen bei Daniela Hegner und Paul Bischofberger (2017)
  • Quantenhealing bei Sabine Hierl (2018)
  • Klangschalenmassage bei Daniela Hegner pferdeseele.ch (2018)
  • Workshop bei Ludwig Reiser, Heilpraktiker und Quantenphysiker (2018)
  • Hufbearbeitung, und -schutz bei Christoph Schork (2017)
  • Dorntherapie für Menschen bei Bodyfeet
  • Reiki bei Mischa und René Vögtli
  • Reiten mit Alexander-Technik bei Sandra Grab 
  • Telepathische Kommunikation mit Tieren bei Helen Gerber Sirin (2023)
  • div. Theorietage bei Bent Branderup "akademische Reitkunst"
  • Centred Riding nach Sally Swift in Irland
  • Tellington Touch in Irland
  • Dual Aktivierung und Equikinetic nach Michael Geitner
  • Parelli Horsemanship bei Anna Sell und Walter Gegenschatz
  • Longieren bei Annemarie Gebs und Barbara von Grebel
  • „Rund ums Pferd“ mit Fredy Knie
  • Pendelkurs bei APAMED, Jona
  • div. Reit- und Fahrkurse, Vorträge und Webinare über Fütterung, Haltung, Tierschutz etc.